Home » 1. Mannschaft

Brumme³ beschert den ersehnten Sieg

9 Mai 2019 Kein Kommentar

Gegen den SV Laubusch konnte der Traktooor wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Beim ungefährdeten 4:0 Sieg traf Marcus Brumme dreifach. Die Heimelf zeigte nur kurz Gegenwehr und verlor am Ende mehr als verdient.

Personell musste man in diesem Spiel wieder umstellen. Für den abwesenden Hüter Lehmann rückte Stürmer Kloske zwischen die Pfosten. Taktisch agierte man wieder im 4-4-2. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Sportsfreund Pfeiffer aus Gnaschwitz wurde die Partie eröffnet. Mit der ersten Spielminute riss der Traktooor das Spiel an sich. Die Heimelf stand tief und hatte in der ersten Spielphase wenig Ballaktionen. Die erste Chance gab es nach 5. Minuten durch einen Kopfball von Hoferichter der knapp am Kasten vorbeiging. In der 14.Minute schoss Brumme das Führungstor. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld wurde Unger in den Strafraum geschickt. Seine Ablage in den Rückraum fand Brumme, der sich mit Glück und Können durch die Abwehr durchwurschtelte und am Ende den Keeper keine Chance ließ.

In der Folge kam die Heimelf zu zwei großen Ausgleichschancen. Zunächst machte Aushilfskeeper Kloske einen Freistoß in Volleyballmanier scharf. Doch der Laubuscher Stürmer nahm das Geschenk nicht an, sodass Verteidiger Handrik den Ball von der Linie schlagen konnte. Wenige Minuten später setzte der aufgerückte Verteidiger die Murmel nach einem Eckball an den Pfosten. Der Traktooor war nun gewarnt und tat in der Folge wieder mehr für das Spiel. In der 35.Minute fand eine Flanke von Günther den durchgestarteten Brumme, der aus wenigen Metern einschoss. IN der Folge erzielte Brumme sogar den Hattrick, doch es wurde aufgrund von Abseits abgepfiffen. Kurz vor der Halbzeit wurde Benad im Strafraum mehr oder weniger gefoult und der Schiedsrichter blieb bei Der Elfmeterentscheidung seiner undurchsichtigen Linie treu. Den fälligen Strafstoß verwandelte Swakon sicher im linken Eck.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zogen sich die Laubuscher noch weiter zurück. Der Traktooor hatte nun beste Chancen das vierte Tor zu erzielen. Lediglich die Abschlüsse waren zu ungenau oder der finale Pass wurde zu schlampig gespielt. Durch die weit aufgerückten Reihen boten sich den Laubuschern durch lange Bälle diverse Gelegenheiten zum Ehrentreffer. Doch Hüter Kloske bekam keinen nennenswerten Schüsse aufs Tor, da die Stürmer oft clever ins Abseits gestellt wurden. Vorn vergab Brumme nach schöner Ballstafette über Unger und Benad frei vorm Keeper. In der 86.Minute erzielte er dann jedoch das überfällige 4:0. Nach einem Eckball legte Hoferichter den Ball in den Rückraum und Brumme netzte ins rechte Eck.

Die Partie wurde kurze Zeit später abgepfiffen. Bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis auch gut und gerne höher ausfallen können. Die Laubuscher machten keinen fitten Eindruck und werden es in den kommenden Spielen wohl weiterhin schwer haben. Für den Traktooor geht es endlich mit einem Heimspiel weiter. Gegner ist der SC Kleinhänchen. Gegen den Aufsteiger hat man noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel spielte man katastrophal und kassierte in der letzten Spielminute den Treffer zur Niederlage. Somit gilt es einiges gut zu machen.

Aufstellung:
Daniel Kloske
Thomas Günther, Paul Swakon, Florian Handrik (G), Sandy Bolz (G)
Felix Seiler, Jonas Unger, Marcus Brumme, Stanislav Krüger
Jan Hoferichter, Marco Benad

Auswechslungen:

Marcel Metasch für Felix Seiler (62.Minute)

Tore:
0:1 Marcus Brumme (14.Minute, Jonas Unger)
0:2 Marcus Brumme (35.Minute, Thomas Günther)
0:3 Paul Swakon (43.Minute, Marco Benad)
0:4 Marcus Brumme (86.Minute, Jan Hoferichter)

Keine Kommentare möglich.