Home » 1. Mannschaft

5ter Dreier in Folge

4 Juni 2019 Kein Kommentar

Am Samstag schloss der Traktooor die englische Woche mit einem Dreier gegen die Spvgg Knappensee ab. Auf einem breiten und trockenen Platz gab es wenig sehenswertes. Am Ende setzte sich der Traktooor etwas zu hoch mit 3:0 durch.

Nach den Jubelarien und den Lobbekundungen vom vergangenen Sieg gegen Hoyerswerda ging es im Ligaalltag gegen die Spvgg Knappenee weiter. Die Personaldecke war besser als am Mittwoch und so schafften es 13 Kicker pünktlich nach Knappenrode. Der Platz war sehr breit und sehr lang. Zudem ließ das Geläuf ein schönes Kombinationsspiel nicht zu. Dadurch war das gesamte Spiel kein Hingucker für Fussballästhetiker. Unger, Krüger und Günther rückten für Schmidt, Metasch und den in Thailand weilenden Kloske in die Mannschaft.

Die komplette erste halbe Stunde ging an die Gastgeber. Sie spielten zwar keinen berauschenden Kurzpassfussball, jedoch kamen ihre langen Bälle stets auf die aufgerückten Außen und provozierten so Gefahr für das Gehäuse von Goalie Lehmann. In dieser Phase hätte sich keiner beschweren können, wenn die Heimelf in Führung gegangen wäre. Doch entweder scheiterten die Stürmer kläglich oder Lehmann parierte die Chancen. Ein Abseitstor der Gastgeber machte die Chancenverteilung weiterhin deutlich. Wenn man nach Ausreden für die schwache Leistung des Traktooors suchte, konnte man einige aufzählen. Drittes Spiel innerhalb von 7 Tagen, schlechter Platz, tropische Temperaturen, etc. pp. Nichtsdestotrotz bemühte man sich nach einer halben Stunde in die Partie zu kommen. Nach einer guten Kombination scheiterte Unger knapp mit einem Lupfer aufs Tordach. In der 34. Minute fiel die Führung für den Traktooor. Ein Freistoß im Halbfeld wurde schnell von Swakon ausgeführt. Den langen Ball erlief Benad und brachte ihn aufs lange Eck. Hüter Dankhoff konnte den Ball nur in die Mitte abwehren und dort stand der mitgelaufene Handrik völlig frei und brauchte das Spielgerät nur noch ins leere Tor schieben. Mit der Führung im Rücken wurde der Traktooor zum Ende der ersten Halbzeit besser und hätte durch Sippi Seiler erhöhen können. Der Abschluss war jedoch zu zentral und konnte pariert werden.

In Hälfte Zwei dann das gleiche Bild wie in Hälfte Eins. Knappensee hatte zu Beginn mehr Spielanteile und Torchancen. Gefühlt jeder Abschlag landete prompt wieder beim Gegner. Diese kamen jedoch nicht zu gefährlichen Abschlüssen, da die Hintermannschaft um Swakon und Handrik gut verteidigten. Besonders die Nummer 6 der Heimelf inszenierte die eine oder andere Gelegenheit. Doch die Chancenverwertung war weiterhin unterirdisch. Nach 62.Minuten wurde dann auf der Doppelsechs getauscht. Stewig sollte neue Impulse fürs Offensivspiel bringen. Mit der Zeit sollte der Traktooor mehr Spielkontrolle bekommen und die vorhandenen Lücken in der Hintermannschaft ausnutzen. Nachdem man den Ball schön in den eigenen Reihen zirkulieren ließ, bediente Schwurack den aufgerückten Günther. Dieser behielt frei vorm Hüter die Nerven und netzte zum 2:0. In der Folge ergaben sich weitere aussichtsreiche Kontersituationen, die jedoch schlecht ausgespielt wurden. So dauerte es bis zur 77. Minute für den nächsten Treffer. Der eingewechselte Brumme machte nach nur 2 Minuten seinen siebten Scorerpunkt in Folge. Mit einem öffnenden Pass bediente er den flinken Unger. Dieser schob die Murmel lässig am herauskommenden Hüter ins Tor. Seitdem Unger auf die 6 beordert wurde, entdeckte er seine Torgefahr neu. Es war sein vierter Treffer in Folge. Am Ende drückten die Gastgeber noch auf den Ehrentreffer, der aber nicht mehr fallen sollte. Nach einer glanzlosen Vorstellung wurde die Partie beim Stand von 3:0 abgepfiffen.

Nach den anstrengenden vergangenen Wochen und Spielen ist nun erstmal etwas Pause angesagt. Nach Pfingsten geht es dann mit dem letzten Heimspiel der aktuellen Saison weiter. Der Traktooor empfängt um 15Uhr die Sportsfreunde des FSV Lauta. Bis dahin schöne Pfingsten.

Aufstellung:
Franz Lehmann
Thomas Günther, Florian Handrik, Paul Swakon, Sandy Bolz
Felix Seiler, Jonas Unger, Clemens Meier, Stanislav Krüger
Janis Schwurack, Marco Benad

Auswechslungen:

Robert Stewig für Clemens Meier (62..Minute)
Marcus Brumme für Janis Schwurack (75.Minute)

Tore:
1:0 Florian Handrik (34.Minute, Marco Benad)
2:0 Thomas Günther (69.Minute, Janis Schwurack)
3:0 Jonas Unger (77.Minute, Marcus Brumme)

Keine Kommentare möglich.